für Prävention und Gesundheitsförderung

Aktuelles Projekt ERT

Eben war es noch eine Turnhalle, jetzt ist daraus eine Arztpraxis geworden. Und zwar die von Dr. Schönemeyer. In der sitzen die rund 170 Kinder der Grundschule Leithe, der Kitas St. Johannes und Unterm Regenbogen aus Wattenscheid nun. Sie sind nicht allein, zu Beginn des Stücks werden sie von Sprechstundenhilfe Bärbel Schönemeyer begrüßt, später kommt Monsieur Flöh angehumpelt, weil er sich den Fuß verknackst hat. Mister Owl ist auch da, er ist flügellahm und verspannt, Frau Schnegge hat sich den Magen verdorben und Señor Conecho, ein Zahnbürstenvertreter mit Zahnschmerzen. Und, nicht zu vergessen: Erwin und Rosi, die Zwillinge – sie sind ja die Hauptpersonen im Mitmach-Theaterstück „Erwin und Rosi auf der Suche nach der verlorenen Sommersprosse.“

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer ist ein Mann, der Beides liebt: Menschen zu begeistern – und sich von ihnen begeistern zu lassen. Beim Start der „Erwin und Rosi“-Tour sollte Beides innerhalb weniger Sekunden gelingen. Ein herzerweichender Moment. Aber der Reihe nach.

Mittwoch Morgen, 10.30 Uhr. In der Turnhalle der Grundschule am Tierpark in Bergheim ist alles anders als sonst. Scheinwerfer strahlen mit Kinderaugen um die Wette. Eine Bühne ist aufgebaut, Fotografen, Filmteams und die Frau vom Radio warten auf den großen Augenblick: den nämlich, als 110 Grundschüler und 40 Kinder aus dem benachbarten Kindergarten in die Halle stürmen. Sie alle sind tierisch gespannt auf dieses komische Mitmachtheater „Erwin und Rosi auf der Suche nach der verlorenen Sommersprosse“. Und diesen Professor aus Bochum, der extra zu ihnen kommt, um ihnen etwas zu schenken. Und tatsächlich schenkt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer ihnen etwas, das Kinder heutzutage viel zu selten bekommen: Aufmerksamkeit und ein herzliches Lächeln.

Seiten