für Prävention und Gesundheitsförderung

Am 11.09.2013 finden die 1. Niedersächsischen Gesundheitsspiele am Niedersächsischen Internatsgymnasium in Esens (NIGE) statt - veranstaltet von der Dietrich Grönemeyer Stiftung für Prävention und Gesundheitsförderung in Kooperation mit der AOK Niedersachsen und dem SV Bayer Wuppertal. Über 1.000 Kinder der Klassen 5-12 werden an den Spielen teilnehmen!

Die Veranstaltung verbindet Sport und Spiel mit spannendem Gesundheitsunterricht, für dessen flächendeckende Etablierung Professor Dietrich Grönemeyer seit Jahren kämpft. Grundlage der Veranstaltung ist ein multidisziplinärer Ansatz, der die Fachrichtungen, Sportwissenschaften, Ernährungswissenschaften und Medizin verbindet. Die Teilnehmer der Gesundheitsspiele durchlaufen aufgeteilt in Gruppen mehrere Stationen, die sich an den Themen Rückenschule, Stoffwechsel, Ernährung, Herz-Kreislauf, Muskulatur, Bewegung orientieren. Ziel des Projekts ist die Wissensvermittlung in den Bereichen Funktionsweise des menschlichen Bewegungsapparates, Bewegung, Ernährung, Entspannung, usw.

An speziellen Gesundheitsstationen gibt es nicht nur frisch gepressten Orangensaft, die Teilnehmer haben u.a. die Möglichkeit, ihre Koordination auf dem Wii-Fitnessboard zu testen oder auch per 3 D Brille im „Cyber-Classroom“ die Wunderwelt der Moleküle und andere Phänomene der Naturwissenschaften zu erkunden.

Veranstaltungsort: Sporthalle des Niedersächsisches Internatsgymnasium Esens (NIGE), Auricher Str. 58, 26427 Esens

„Die Gesundheitsspiele wollen Kinder und Lehrer gleichermaßen motivieren, sich für das Thema Gesundheit zu interessieren, um so die Gesundheitsbildung an Schulen ein Stück weit zu fördern. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem Konzept nun auch in Niedersachen an den Start gehen“, betont Professor Dietrich Grönemeyer.

Getragen wird die Veranstaltung vom ehrenamtlichen Engagement vieler Ärzte und den Partnern Fielmann, AOK, Nintendo und Visenso, die sich auf der Veranstaltung präsentieren werden.