für Prävention und Gesundheitsförderung

Die Gesundheitsspiele am Niedersächsischen Internatsgymnasium in Esens (NIGE) am  11.09.2013 waren ein voller Erfolg.

Prof. Grönemeyer begrüßte am frühen Morgen über 1000 Schülerinnen und Schüler in der großen Sporthalle des Gymnasiums an der Nordseeküste. Nach der einstündigen Reise durch den menschlichen Körper begaben sich die Jugendlichen an die über 41 Stationen (22 Bewegungs-, 11 Gesundheitsstationen und 11Workshops). Wider aller persönlicher und wissenschaftlicher Erwartungen, zeigte sich Petrus von seiner milden Seite und bescherte allen trockene Spiele. Zum hämmernden Beat mehrerer Schulbands begannen die Spiele: Lauf-Workshops, Gymnastik, Fußball, Turnmatten-Rugby, Volleyball, Pedalo, Einrad, Slackline, Gleichgewichts- und Bauchmuskel-Training standen ebenso auf dem Programm wie Schach oder der Cyber-Classroom von Visenso – um nur eine Auswahl zu nennen. Die Spiele endeten um 16 Uhr mit der Übergabe der Urkunden an die Schülerinnen und Schüler.

Ganz besonders dankt die Dietrich Grönemeyer Stiftung den Organisatoren vor Ort, der Lehrerschaft des NIGE, allen voran Frau Teuteberg, Frau Palenzatis und Herrn Vienna. Ohne starke Partner lassen sich die Gesundheitsspiele nicht durchführen. Der Dank geht an Dorothea Beigel, Natalie Gawenat vom SV Bayer Wuppertal, die AOK Niedersachsen und an die Firmen Visenso, Fielmann und Nintendo.