für Prävention und Gesundheitsförderung

Baunatal mit über 1000 hessische Schülerinnen und Schüler - Ministerin Nicola Beer und Professor Dietrich Grönemeyer eröffneten Spiele

Über 1000 Kinder und Jugendliche der Klassen 4 bis 6 aus zahlreichen hessischen Schulen nahmen an den 2. Hessischen Gesundheitsspielen in Baunatal teil. Veranstaltet wurden die Spiele von der Dietrich Grönemeyer Stiftung für Prävention und Gesundheitsförderung in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium, dem KSV Baunatal und der AOK Hessen.

Getreu dem Motto „Gesundheit bewegt alle“ gab es eine Menge freie und angeleitete Bewegung, attraktive Sportangeboten und spannende Vorträgen mit viel Wissenswertem über Körper, Ernährung und Gesundheit. In Angeboten wie dem Stationensportfest oder den Sportworkshops des KSV Baunatal e.V. wurden die Kinder mit anderen Themenbereichen der Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung konfrontiert. Ergänzt wurde das Programm durch Vorträge zu den Themen Lärm- und Suchtprävention sowie einer Gesundheitsmesse für Schüler, die vom Team „Schule & Gesundheit“ des Staatlichen Schulamts Kassel organisiert wurde
„Ich freue mich sehr, dass wir die Gesundheitsspiele bereits zum zweiten Mal in Hessen ausrichten. Neben der Gesundheitsbotschafterausbildung und dem Medi-Circus 2012 ist dies nun schon das dritte bedeutende Präventionsprojekt, das die Dietrich Grönemeyer Stiftung gemeinsam mit dem Hessischen Kultusministerium durchführt. Das Land Hessen ist in diesem Zusammenhang ein wirkliches Vorbild! “ betont Professor Dietrich Grönemeyer.

 

Die hessische Kultusministerin Nicola Beer, die gemeinsam mit Prof. Grönemeyer die Spiele eröffnete, dankte der Dietrich Grönemeyer Stiftung für ihr Engagement mit Kindern und zeigte sich begeistert von der Veranstaltung: „Uns ist es wichtig, dass wir immer wieder solche Events haben, um das was sonst in der Schule passiert, noch stärker durch Motivation zu unterstützen“.

Die AOK Hessen brachte sich als Förderer der Spiele ein. Alleine 200.000 Kinder und Jugendliche werden von der Gesundheitskasse versichert. „Dass damit auch eine große Verantwortung einhergeht, versteht sich von selbst“, sagt Horst Neid, Repräsentant der AOK Hessen für Nordhessen. „Die Hessischen Gesundheitsspiele tragen zur aktiven Etablierung eines wirksamen  Gesundheitsunterrichts an Schulen bei und sie fördern die Bewegungsfreude von Kindern, die in der heutigen Zeit so schnell verloren gehen kann. Das ist eine wirklich gute und unterstützenswerte  Sache“, so Neid.

Im Anschluss an die Veranstaltung hielt Prof. Grönemeyer in der Rundsporthalle Baunatal vor zahlreichen Lehrern, Eltern, Erziehern und Übungsleitern und der interessierten Öffentlichkeit einen Vortrag mit dem Titel „Gesundheit macht Spass – Dein Rücken“.  Getragen wurde die Veranstaltung vom ehrenamtlichen Engagement vieler Ärzte und den Kooperationspartnern aus dem regionalen Gesundheitsnetzwerk, dem Hessischen Kultusministerium und vor allem dem KSV Baunatal, der nicht nur seine sportlichen Einrichtungen, sondern auch seine Übungsleiter in die Gesundheitsspiele einbrachte.