für Prävention und Gesundheitsförderung

Aktuelles aus der Dietrich Grönemeyer Stiftung

Den 7. und 8. November werden die 60 Schülerinnen und Schüler hoffentlich nicht so schnell vergessen: Die Jugendlichen der Klassen 7 bis 11 aller Schulformen möchten sich in Bochum in der Dietrich Grönemeyer Stiftung zu Gesundheitsbotschaftern ausbilden lassen. Den Einführungsvortrag übernimmt traditionsgemäß Professor Dietrich Grönemeyer persönlich.

Da staunte der ein oder andere Fachbesucher der Frankfurter Buchmesse nicht schlecht, als Nanolino, Marie, Micro Minitec und Opa Erwin, die Helden aus Dietrich Grönemeyers Büchern rund um den Kleinen Medicus, die langen Gänge der Messehallen unsicher machten. Immer im Schlepptau des bunten Quartetts: KIKA-Moderator und Schauspieler Malte Arkona. Penibel achtete er darauf, dass seine kleinen Schützlinge nicht im Messegetümmel verloren gingen. Keine einfache Aufgabe, kamen diese nur zu gern den zahlreichen Autogramm- und Fotowünschen großer und kleiner Messebesucher nach.

Malte Arkona nahm seine Aufsichtspflicht ernst, denn die Gruppe hatte ein straffes Programm. Grönemeyer`s Gesundheitstalk-Show – die einzige Talkshow, die den Namen „Show“ auch wirklich verdient, gehörte zu den Buchmesse-Highlights am Freitag und Samstag.

Am 23. und 24. September macht Professor Grönemeyers "Medi-Circus" Halt am Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen. Der "Medi-Circus" basiert auf dem Gesundheitsmusical "Der kleine Medicus" von Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer. Der Circus vereint Gesundheitsunterricht, Musik, Bewegung und Artistik zu einem kinderfreundlichen Unterhaltungskonzept, das vor allem junge Schüler zu mehr Gesundheitsbewusstsein anregen will.

Die NRW-Tour des Mitmach-Theaters ist eine Initiative der Dietrich Grönemeyer Stiftung mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse und deren bundesweiter Initiative „Gesundheit für Deutschland“.

Über 1000 Kinder und Jugendliche der Klassen 4 bis 6 aus zahlreichen hessischen Schulen nahmen an den 2. Hessischen Gesundheitsspielen in Baunatal teil. Veranstaltet wurden die Spiele von der Dietrich Grönemeyer Stiftung für Prävention und Gesundheitsförderung in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium, dem KSV Baunatal und der AOK Hessen.

Getreu dem Motto „Gesundheit bewegt alle“ gab es eine Menge freie und angeleitete Bewegung, attraktive Sportangeboten und spannende Vorträgen mit viel Wissenswertem über Körper, Ernährung und Gesundheit. In Angeboten wie dem Stationensportfest oder den Sportworkshops des KSV Baunatal e.V. wurden die Kinder mit anderen Themenbereichen der Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung konfrontiert.

Professor Grönemeyers „Kleiner Medicus“ tourt zwischen dem 13. bis zum 24. September 2013 durch Nordrhein-Westfalen. Premiere des „Medi-Circus“ ist am 13. September am Heinrich-Mann Gymnasium in Köln Chrorweiler. Weitere Stationen sind Düsseldorf, Frechen und Recklinghausen.

Die NRW-Tour des Mitmach-Theaters ist eine Initiative der Dietrich Grönemeyer Stiftung mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse und deren bundesweiter Initiative „Gesundheit für Deutschland“.Der „Medi-Circus“ basiert auf Dietrich Grönemeyers Gesundheitsmusical „Der Kleine Medicus“ und verbindet Gesundheitsunterricht, Musik, Bewegung und Artistik zu einem einmaligen Unterhaltungskonzept. Vor allem Kinder sollen so spielerisch zu mehr Gesundheitsbewusstsein angeregt werden.

Die Gesundheitsspiele am Niedersächsischen Internatsgymnasium in Esens (NIGE) am  11.09.2013 waren ein voller Erfolg.

Prof. Grönemeyer begrüßte am frühen Morgen über 1000 Schülerinnen und Schüler in der großen Sporthalle des Gymnasiums an der Nordseeküste. Nach der einstündigen Reise durch den menschlichen Körper begaben sich die Jugendlichen an die über 41 Stationen (22 Bewegungs-, 11 Gesundheitsstationen und 11Workshops). Wider aller persönlicher und wissenschaftlicher Erwartungen, zeigte sich Petrus von seiner milden Seite und bescherte allen trockene Spiele. Zum hämmernden Beat mehrerer Schulbands begannen die Spiele: Lauf-Workshops, Gymnastik, Fußball, Turnmatten-Rugby, Volleyball, Pedalo, Einrad, Slackline, Gleichgewichts- und Bauchmuskel-Training standen ebenso auf dem Programm wie Schach oder der Cyber-Classroom von Visenso – um nur eine Auswahl zu nennen.

Am 11.09.2013 finden die 1. Niedersächsischen Gesundheitsspiele am Niedersächsischen Internatsgymnasium in Esens (NIGE) statt - veranstaltet von der Dietrich Grönemeyer Stiftung für Prävention und Gesundheitsförderung in Kooperation mit der AOK Niedersachsen und dem SV Bayer Wuppertal. Über 1.000 Kinder der Klassen 5-12 werden an den Spielen teilnehmen!

Die Veranstaltung verbindet Sport und Spiel mit spannendem Gesundheitsunterricht, für dessen flächendeckende Etablierung Professor Dietrich Grönemeyer seit Jahren kämpft. Grundlage der Veranstaltung ist ein multidisziplinärer Ansatz, der die Fachrichtungen, Sportwissenschaften, Ernährungswissenschaften und Medizin verbindet. Die Teilnehmer der Gesundheitsspiele durchlaufen aufgeteilt in Gruppen mehrere Stationen, die sich an den Themen Rückenschule, Stoffwechsel, Ernährung, Herz-Kreislauf, Muskulatur, Bewegung orientieren.

Zum Abschluss der Küstentour des Medi-Circus entlang der Nord- und Ostsseeküste spielte das Ensemble rund um Nanolino, den kleinen Medicus, noch einmal vor vollbesetzten Rängen. Rund 500 Gäste – Kinder, Eltern und Großeltern – kamen zum großen Finale in die Alte Reithalle der schönen Hansestadt. Auch Professor Grönemeyer ließ es sich nicht nehmen, zu diesem besonderen Ereignis anzureisen.
Sein großer Dank galt dem vierköpfigen Ensemble, Regisseur Olaf Paschner, dem Bühnen und Technik-Team „Chic“ und natürlich der Techniker Krankenkasse, die mit der Initiative Gesundheit für Deutschland die Küstentour 2013 maßgeblich unterstützt hat. Über 5000 Kinder erreichte der Medi-Circus an 6 Spielorten mit insgesamt 10 Aufführungen im Rahmen der Küstentour 2013.

Die Premiere ist geglückt. Mehr als 500 Gäste begrüßte Prof . Dr. Grönemeyer persönlich anlässlich der Premierenaufführung der Medi-Circus Küstentour 2013. Zwei Tage gastierte das Mitmach-Theater auf der Insel Sylt.

Begeistert verfolgten die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern das Mitmach-Theater, das die Geschichte vom kleinen Medicus Nanolino und seinen Freunden erzählt –„Körperreise“ inklusive.
Der Medi-Circus verbindet auf einzigartige Art und Weise Gesundheitsunterricht, Musik, Bewegung und Artistik zu einem einmaligen Unterhaltungskonzept.Immer wieder zogen die Schauspieler geschickt das Publikum in die Handlung mit ein und der ganze Saal machte mit: Lockerungs- und Entspannungsübungen, Gleichgewichtstraining und viel Wissenswertes zum Thema Gesundheit. Gebannt verfolgten die Kinder z. B. die „Reise der Speise“ in einer spektakulären Animation.

Nach dem großen Erfolg der Medi-Circus Tour durch Hessen 2012, tourt das Mitmach-Theater nun vom 13. bis zum 30. Juli 2013 entlang der Küste von Nord- und Ostsee. Premiere des „Medi-Circus“ ist am 13. Juli in Westerland auf Sylt.

Die Küstentour des Medi-Circus ist eine Initiative der Dietrich Grönemeyer Stiftung mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse und deren bundesweiter Initiative „Gesundheit für Deutschland“. In der einstündigen Show geht es um Bewegung, gesunde Ernährung und Freude am Leben. Nanolino, der kleine Medicus, nimmt die Kinder mit auf eine fantastische Reise durch die Wunderwelt des menschlichen Körpers, erklärt verständlich und spielerisch dessen Funktionen und gibt wertvolle Tipps für eine gesunde Ernährung.

Seiten