für Prävention und Gesundheitsförderung

Neue Initiative der Dietrich Grönemeyer Stiftung rund um gesunde Kinderfüße

98 Prozent aller deutschen Kinder kommen mit gesunden Füßen zur Welt – dennoch leiden rund 60 Prozent der Erwachsenen später an Fußproblemen. Experten warnen, dass Fußdeformationen aller Art sowie Hüft- und Rückenbeschwerden häufig von falschem Schuhwerk in der Kindheit rühren.

Tragen unsere Kinder also wirklich die passenden Schuhe? Wenn nicht – was können wir dagegen tun? Das sind die zentralen Fragen, denen die Dietrich Grönemeyer Stiftung und Förderer Elefanten ab sofort auf den Grund gehen wollen.

In der neuen gemeinsamen Initiative „Große Chance für kleine Füße!“ werden 2016 bundesweit in Kitas und Deichmann-Filialen mehr als 3.000 Kinderfüße vermessen, um zu sehen, wo der Schuh drückt. Befragungen von Eltern und Erzieherinnen sollen weitere, wertvolle Informationen zum Wohl der Kinder liefern.

Füße sind im Kindesalter noch zart und empfindlich. Damit sie möglichst ein Leben lang gesund bleiben, ist es wichtig, von klein auf gut auf sie zu achten. Als Basis für den gesamten Bewegungs- und Stützapparat tragen sie uns im Laufe des Lebens rund vier Mal um die Welt. Passende Schuhe sind dabei gerade bei Kindern, deren Füße noch leicht verformbar sind, ein entscheidender Faktor.

In Gesundheitsförderer Prof. Dietrich Grönemeyer fand Elefanten einen Unterstützer, der mit seiner Expertise zu Wirbelsäule und Gelenkapparat gern bereit war, die Aktion zu begleiten. Beim öffentlichen Startschuss der Aktion am 15. März erläutert der Schirmherr die medizinischen Hintergründe und erklärt, warum das regelmäßige Ermitteln der richtigen Schuhgröße und adäquates Schuhwerk so wichtig für gesundes Fußwachstum sind.
 

  • 3.000 Paar Kinderfüße wurden im Auftrag von elefanten und der Dietrich Grönemeyer Stiftung gemessen
  • Ergänzende Befragung unter Müttern und Erzieher/innen: Bedeutung von Kinderfußgesundheit wird unterschätzt

ESSEN. 55 Prozent der Kinder bis sechs Jahren tragen zu kleine (35,7 Prozent) oder zu große Straßenschuhe (19,5 Prozent). Das ergab die bundesweite Fußmessaktion „Große Chance für kleine Füße!“, bei der im Auftrag von elefanten und der Dietrich Grönemeyer Stiftung 3.000 Paar Kinderfüße in Kitas und DEICHMANN-Filialen in 30 Städten gemessen wurden. „Kinderfüße sind sehr weich. Zu kleine oder zu große Schuhe im Kindesalter können daher zu schwerwiegenden Fußdeformationen, Rücken- und Hüftbeschwerden führen“, erklärt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, Rückenexperte und Schirmherr der Aktion.

Wie wichtig gesunde Füße für die weitere Entwicklung von Kindern sind, wird jedoch unterschätzt – das verdeutlichte eine ergänzende Befragung von YouGov unter Müttern und Erzieher/innen zum Thema „Passende Kinderschuhe“.

Elefanten und die Dietrich Grönemeyer Stiftung wollen mehr als 3.000 Paar Kinderfüße messen / Umfrage: 59 Prozent  der Mütter, die neue Schuhe für ihr Kind kaufen, nutzen unzuverlässige „Daumenprobe“

98 Prozent aller Menschen kommen mit gesunden Füßen zur Welt – dennoch leiden laut Studien zwischen 40 und 60 Prozent der Erwachsenen später an Fußproblemen . Experten warnen, dass Fußdeformationen aller Art sowie Hüft- und Rückenbeschwerden häufig von falschem Schuhwerk in der Kindheit rühren. Tragen unsere Kinder also wirklich die passenden Schuhe? Wenn nicht – was können wir dagegen tun?