für Prävention und Gesundheitsförderung

Vorhang auf, Bühne frei -- der Medi-Circus ist wieder auf großer Tournee durch die Klassenzimmer.

Diesmal hat die Show nach der Idee Prof. Grönemeyers ihre Zelte in Nordrhein Westfalen aufgeschlagen. Den Auftakt machte der Medi-Circus am vergangenen Freitag in Köln.

Nanolino, der kleine Medicus, erzählt den Kindern in der rund einstündigen Show, wie er der erste Korponaut der Welt wurde. Auf seinem Abenteuer begleiten ihn seine Schwester Marie, Omi Rosa, Dr. X und die Wissenschaflerin Micro Minitec, aber auch Opa Erwin, der es mit dem Rücken hat.

Die Aufführung hat viel Spannendes, Spaß und Witz zu bieten, aber auch Wissenswertes kommt nicht zu kurz. Und lange durften sich die Kinder und Erwachsenen nicht auf ihren vier Buchstaben ausruhen.

Mitmachen und Bewegen -- das ist die Devise des Medi-Circus. Das Ziel der interaktiven Show ist es, Kindern auf spielerische Art und Weise den Spaß an gesundem Essen und Bewegung zu wecken.

Höhepunkt der Show ist Nanos Verwandlung zum Korponauten. Versehentlich auf Stecknadelkopfgröße geschrumpft und in ein miniaturisertes Uboot verfrachtet, wird er von Micro Minitec geschluckt und beginnt von da an eine Reise durch die Wunderwelt des menschlichen Körpers.

Der Medi-Circus ist bis zum 23. und 24. September im Ruhrfestpielhaus Recklinghaussen zu sehen.